Skip to main content

Michael Dolak

Michael Dolak auf der TANGONALE 2011

Große Abschluss-Milonga mit Cantango Berlin
Ofelia Stoll (Bass), Javier Tucat Moreno (Piano), Michael Dolak (Bandoneon), Andrej Sur (Violine)

Michael Dolak

Michael DolakMichael Dolak,1979 geboren in Leipzig, Deutschland,ab 1986 Akkordeon-Unterricht an der Musikschule Leipzig "Johann Sebastian Bach" bei Valeri und Eduard Funkner. 2003-2007 Bandoneón-Studium im Fachbereich "Tango Argentino" an der "Rotterdam Academy for World Music" bei Victor Hugo Villena, Leo Vervelde, Gustavo Beytelmann und Coco Nelegatti.Seit 2007 freischaffender Musiker und Musikpädagoge in Berlin.

Zusammenarbeit u.a. mit Berlin Tango Trio, Cantango Berlin, Cuarteto Rotterdam, Fernando Miceli Trio,Georgisches Kammerorchester Ingolstadt, Gotan Project, Luis Borda Ensemble Mittelsächsische Philharmonie, Orquesta Típica Guardia Cadenera,Orquesta Típica Sabor A Tango Philharmonisches Kammerorchester Dresden, Sächsisches Vocalensemble, Samavayo Sexteto Andorinha , Sexteto Buena Onda, Sina Neumärker, Susanne Cordula Welsch, Tango Real, Tangofactory, Tangotronics Vis à Vis.

Fotos von Daniel Flores
Mehr zu Michael
Mehr zum Programm der Tangonale

 

  • Aufrufe: 6515

Maryna Gonta

Maryna Gontar auf der Tangonale 2011

Berlin, ufaFabrik, 29. bis 31. Juli 2011
Duo MaSur
- Russische Tangos –
Maryna Gontar & Andrej Sur

Maryna Gonta

Maryna Gontawurde in Poltawa (Ukraine) geboren. Sie studierte Klavier in der Musikfachschule in Poltawa und später Studium an der Staatlichen Hochschule Poltawa, Diplom als Lehrerin für Weltgeschichte. Sie ist seit 2003 in Berlin als Musikpädagogin tätig und arbeitet als Pianistin in verschiedenen Ensembles (Klassik, Folklore, Jazz, Chanson).

[widgetkit id=10]

Mehr zu Maryna
Mehr zum Programm der Tangonale

  • Aufrufe: 4464

Karin Solana

Karin Solana auf der Tangonale 2011
Berlin, ufaFabrik, 29. bis 31. Juli 2011

Cafetin del Sur
(Musiktanztheater)

Karin SolanaMit Karin Solana und Chiche Nuñez (Tanz), Hadi (Schauspiel), Javier Tucat Moreno (Piano), Caio Rodriguez (Gesang), Aneta Pajek (Bandoneon), Rodolfo Paccapelo (Bass), Andrej Sur (Violine), Roger Müller (Puppenspiel), Jonny Schoppmeier (Bühnenbild), Stefanie Fuchs, Text/ Regie: Hans-Henner Becker

Fotos Cafetín del Sur

KARIN SOLANA

Karin Solana beginnt mit 10 Jahren ihre Ausbildung im klassischen und modernen Tanz im Teatro Colón de Buenos Aires. Mit 17 Jahren geht sie nach Europa, wo sie im Hamburg Ballet unter der Direktion 
von John Neumeier engagiert wird. In den folgenden Jahren tanzt sie in klassischen und modernen Werken berühmter Choreographen und interpretiert verschiedene Hauptrollen. Sie nimmt an zahlreichen Tourneen teil, die sie zu den renommiertesten Bühnen der Welt führen.

Seit 1998 an ist sie als Tangotänzerin und -lehrerin in Europa tätig und vermittelt seitdem ihre Leidenschaft für den Tanz auf Festivals und Workshops.

Mehr zu Karin Solana
Mehr zum Programm der Tangonale

  • Aufrufe: 4265

Jorge Daniel Flores

Daniel Flores auf der tangonale 2011
Berlin, ufaFabrik, 29. bis 31. Juli 2011

Jorge Daniel Flores

Jorge Daniel FloresDas Bildmotiv der TANGONALE wurde von Daniel gestaltet und er ist dort mit einer Ausstellung vertreten. 

„Mein Schwerpunkt liegt auf Fotografien lebendiger Details der klassischen Architektur von Buenos Aires und der Kultur „Porteña“ (Tango, Milongas, Arbeit etc.).

Seit meiner Jugend befasse ich mich mit Ästhetik und Design. Die Fotografie erlaubt es mir, auf alles Dekorative zu verzichten und Situationen und Dinge, die ich „sehe“ - hauptsächlich in schwarz-weiß - „ungeschminkt“ einzufangen. Personen und Architektur gewinnen eine zeitlose Dimension, die ebenso 40 Jahre und mehr zurückliegen könnte. So komponiere ich die Dinge, die ich am meisten liebe: Buenos Aires, Tango, Reisen …“

“Toda mi vida estudie y trabaje con la estetica y el diseño, la fotografia me permite obviar algunos de estos elementos y sacar situaciones "sin maquillaje"de las cosas que "veo", generalmente en blanco y negro, parecen atemporales los personajes y la arquitectura tienen una dimencion que puede ser parecida a 40 años atras y asi compongo las cosas que mas amo, Buenos Aires, el tango, los viajes...”

Mehr zu Daniel
Mehr zum Programm der Tangonale

 

  • Aufrufe: 4632

Jonny Schoppmeier

Jonny Schoppmeier auf der Tangonale 2011
Berlin, ufaFabrik, 29. bis 31. Juli 2011

Cafetin del Sur – Eine Tango-Collage
- Musiktanztheater –

mit Jonny Schoppmeier (Bühnenbild), Caio Rodriguez (Gesang), Hadi (Schauspiel), Javier Tucat Moreno (Piano), Aneta Pajek (Bandoneon), Andrej Sur (Violine), Rodolfo Paccapelo (Bass), Chiche Nuñez & Karin Solana (Tanz), Roger Müller (Puppenspiel),

Text/ Regie: Hans-Henner Becker
Fotos Cafetín del Sur

Jonny Schoppmeier

Jonny SchoppmeierJonny Schoppmeier wurde 1937 in Braunschweig geboren und studierte Malerei und Graphik bei Rudolf Dauert und Gunther Böhmer sowie Maltechnik bei Kurt Wehlte an der Kunstakademie Stuttgart. Seit 1968 hat er ein Atelier in Hamburg, seit 2009 lebt und arbeitet er außerdem in Berlin. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Stilleben und Radierungen. Als Drucker von Radierungen ar beitete er mehrfach für Hans Bellmer, Edgar Augustin und Horst Janssen. Seine eigenen Graphiken erschienen in den Jahren 1979-82 im Originalgraphik-Kalender der Edition Curt Visel. Schon früh erwachte sein Interesse an monumentalen und dekorativen Arbeiten, was eine Hinwendung zur Wandmalerei im Innen- und Außenbereich zur Folge hatte. Beispiele davon sind in der gesamten Bundesrepublik von Hamburg bis zum Bodensee zu finden, unter anderem in privaten Villen, auf der Kölner Möbelmesse und in Geschäften wie Boutiquen, Apotheken und Antiquitätenläden.

Seine Arbeiten wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Frankreich und Italien präsentiert. von 1998 bis 2005 war er Dozent für Wandmalerei an der Sommerakademie Montalto in Italien. In den letzten fünfzehn Jahren entwickelte sich seine Leidenschaft für den Tango. Angeregt durch eigenes Tangotanzen und Bandoneonspiel sind seit dem Jahre 2000 viele Tangobilder entstanden.

Weitere Informationen auf: JonnyS Tangobilder

  • Aufrufe: 6582