Skip to main content

Evi Rejeki

Evi RejekiEvi Reyeki auf der Tangonale 2011

Berlin, ufaFabrik, 29. bis 31. Juli 2011

Hommage an Carlos Gardel
Musik – Film – Texte
in Zusammenarbeit mit dem Museum Casa Carlos Gardel, Buenos Aires
Evi Rejeki (Rezitation), Javier Tucat Moreno (Arrangements/Piano), Hans-Henner Becker (Regie)

Evi Rejeki

ist eine deutsche Schauspielerin. Geboren wurde sie in der Nähe von Yogyakarta (Indonesien) und wuchs in Norddeutschland auf. Sie lebt und arbeitet in Berlin.
„Den Tango entdeckte ich zufällig vor vier Jahren, als ich einer Freundin die Kultur Berlins zeigen wollte. Sofort war ich von dem Tanz, der Musik, den schönen Frauen fasziniert. Anfangs hatte ich große Schwierigkeiten, mich führen und fallen zu lassen – oder auf Schuhen mit hohen Absätzen zu tanzen. Heute ist der Tango ein Teil meines Lebens geworden und fließt auch in meine Arbeit als Schauspielerin ein."

Mehr zu Evi.
Mehr zum Programm der Tangonale.

  • Aufrufe: 3764

El Señorito

Roger Müller &  „El Señorito“  auf der Tangonale 2011
Cafetin del Sur – Eine Tango-Collage
- Musiktanztheater -

Mit Roger Müller (Puppenspiel),Caio Rodriguez (Gesang), Hadi (Schauspiel), Javier Tucat Moreno (Piano), Aneta Pajek (Bandoneon), Andrej Sur (Violine), Rodolfo Paccapello (Bass), Chiche Nuñez & Karin Solana (Tanz), Jonny Schoppmeier (Bühnenbild)

Text/ Regie: Hans-Henner Becker

Roger Müller

El SeñoritoEl Señorito heißt eigentlich Juan Enrique Castellmonte. Er gehört als Stammgast zum „Inventar" des Cafetin. Bis zur seiner Pensionierung war er Busfahrer der Linie 97 zwischen La Boca und Barrio San Alberto. Nachdem seine Frau mit einem Eisverkäufer durchbrannte, wirkt er manchmal etwas eigenartig. Er will im Stück unbedingt mitmachen und sein Freund Roger Müller unterstützt ihn dabei. 

Mehr ZU Roger
Mehr zum Programm der Tangonale

  • Aufrufe: 5894

Duna Rolando

Duna RolandoDuna Rolando auf der Tangonale 2011

Trio Carapa
 — Traditionelle Tangos, Milongas, Valses —
Duna Rolando (Gesang), Gabriel Battaglia (Gitarre), Guillermo Destaillats (Bandoneon)

Duna Rolando

Geboren in Buenos Aires, stammt aus einer Familie mit starker Tangotradition. Sie singt seit ihrer Kindheit und hat bei vielen Auftritten mit ihrer expressiven Stimme und Interpretation einen tiefen Eindruck hinterlassen.

Seit vier Jahre singt sie europaweit mit bekannte Tangomusiker wie Guillermo Destaillats, Gerardo Agnese, Rodolfo Pacapello, Ana Laura Rimoldi, Daniel Martinez Burgos, Peter Reil und Gabriel Battaglia.

Tango Carapa bietet Duna die Möglichkeit die Tangos von H.Manzi, E.Blazquez, H.Expósito und andere bekannte Komponisten persönlich und aktuell zu interpretieren.

Fotos von Daniel Flores

Mehr zu Duna
Mehr zum Programm der Tangonale

  • Aufrufe: 4866

Debora Gutman

Debora Gutman

Debora Gutman auf der Tangonale 2011

Berlin, ufaFabrik, 29. bis 31. Juli 2011
Práctica gemeinsam mit Michael Sacher

Weiterhin stellte Debora eine Auswahl ihrer Malerei im Rahmen der Ausstellung TangoBilder im Café der ufaFabrik gemeinsam mit Ute Vehse-Zins, Mona Katzenberger und Jonny Schoppmeier aus.

Debora Gutman

Auf Augenhöhe mit dem Tango

Meine Liebe zum Tango begann mit der Anmietung eines Kunstateliers in demselben Gebäude  und auf der selben Etage, in der sich bereits ein Tanzstudio für Tango Argentino befand.

Nach vielen Jahren der Beschäftigung damit, einer Ausbildung zur Tangotanzlehrerin, zahlreicher Milongabesuche, Tangoreisen und Auftritten findet die Bewegung schließlich Eingang in meine Bilder. Die dargestellten Frauen sind in Bewegung, aufgerichtet und bemüht um eine ästhetische, elegante Körperhaltung, weiblich, schön und manchmal kokett, strecken und verdrehen sich, flirten mit ihrer Weiblichkeit oder sind sich derer auch gar nicht bewusst, selbstverständlich alle in ihrer Nacktheit. Ist man denn im Leben, wenn man sich zeigt, äußert und offenbart, nicht immer irgendwie nackt?

Kurzbiografie in Zahlen:

geb. 1957 in Berlin

1975 Abitur am Französischen Gymnasium Berlin

1976 - 1981 Studium der Schulmusik an der HdK Berlin

1981 – 1982 Studium Gesang/ Konzert-Chor HdK Berlin, Praktikantin im Rias-Kammer-Chor

1981 - 2003 Internationale Konzerttätigkeit als Gesangssolistin und des Kammerchores Ernst-Senff, sowie Gesang- und Klavierlehrerin an der Musikschule Charlottenburg, Berlin

1992Erste Ausstellung grafischer Arbeiten

1993 - 1997 Intensive Beschäftigung mit der Malerei im Selbststudium, Lehrer: Bernd Beck und Ebrahim Ehrari u.a.

2009 Eröffnung des KUDAMMTANGO - Schule für Tango Argentino in Berlin

Mehr zu Debora auf: gutman-art und kudammtangoberlin
Mehr zum Programm der Tangonale.

  • Aufrufe: 5365

Cordula Welsch

Cordula Welsch

Cordula Welsch auf der TANGONALE 2011

Große Abschluss-Milonga: Cantango Berlin 
Mit Cordula Welsch (Violine), Javier Tucat Moreno (Piano), Rodolfo Paccapelo (Bass), Michael Dolak (Bandoneon),

Cordula Welsch

Susanne Cordula Welsch wurde 1972 in Singen am Hohentwiel (Deutschland) geboren und musiziert seit ihrem 6. Lebensjahr auf ihrer Geige. Während ihres beinahe 10-jährigen Aufenthaltes in Hamburg und Bremen von 1992 bis 2001 beschäftigte sie sich neben dem Studium der Kultur, Musik und Deutscher Sprache vor allem mit Jazz- und Popmusik ("Acapulco", "Flut" und "Cool Position & Strings"). Mitte der 90er Jahre gründete sie mit der Pianistin Judith Hafer das Tango-Duo "Por Dos Cabezas" und Tango Argentino wurde ihre größte Leidenschaft.

Dies veranlasste sie nach Rotterdam zu ziehen, um dort von 2001-2006 Violine im Fachbereich "Tango Argentino" an der "Rotterdam Academy for World Music" mit Martijn van der Linden (Racing Club Tango) und Micha Molthoff (Quinteto Zárate) zu studieren. 2004 gründete sie mit dem Bandoneonisten Michael Dolak das Tangoquartett „Cuarteto Rotterdam".

Seit Sommer 2007 lebt sie als freischaffende Musiker in Berlin.

Momentan ist sie Mitglied des Tangoquartetts "Cuarteto Rotterdam", des Orquesta Típicas "Guardia Cadenera" und unterhält ein Tangoduo mit dem Bandoneónisten Michael Dolak.

Fotos von Daniel Flores
Mehr zu Cordula
Mehr zum Programm der Tangonale

  • Aufrufe: 7215