Tangonale

Die Tangonale macht 2016 eine kreative Pause. Die ufaFabrik bleibt aber weiterhin ein spannender TangoOrt. Tango-Kultur-Events in der ufaFabrik werden auf der fb-Seite der Tangonale weiterhin angekündigt.

Stage
Tanguero
Schritte
Tango

TANGONALE

Eindrücke von der Tangonale 2015

TANGONALE - Die Idee

Berlin ist neben Buenos Aires die größte Tangometropole der Welt und an drei Tagen im Juli präsentieren sich seit 2011 in der ufaFabrik Berlin Musiker, Schauspieler, Maler, Fotografen, Schriftsteller, Performance-Künstler, Tänzer und Sänger Sie alle zeigen, wie eng und vielschichtig die Beziehungen Berlins zu Argentinien, Buenos Aires und dem Tango sind.
Ein kleiner Markt bietet Produkte und Informationen rund um den Tango. Landesübliche Speisen und Getränke runden jeweils das Programm kulinarisch ab.
Veranstalter der TANGONALE ist die ufaFabrik Berlin. Die Programmgestaltung liegt seit 2011 bei Hans-Henner Becker.
Tango GlobalDie TANGONALE wird vor allem unterstützt von der Senatskanzlei des Landes Berlin und der Argentinischen Botschaft in Deutschland. Die TANGONALE kooperiert mit den Berliner Festival Queertango, mit dem Museo Casa Carlos Gardel in Buenos Aires und dem Buchprojekt Tango Global des Allitera-Verlages.
Informationen zu den Programm sowie Künstlerinnen und Künstlern, die auf den vergangenen Festivals mitgewirkt haben finden sie unter 201120122013, 2014.

be Berlin

PIANOPRÁCTICA – TANGO OSCILACIONES BERLIN

Entre TangoTANGONALE 2013, 19.-21. Juli 2013, ufaFabrik Berlin
Pianopractica mit Mona und Carlos
Sonntag, 21. Juli, 19:00 h

Auf der TANGONA 2013 Stellen Tango Oscilaciones Berlin ihr Konzept der PIANOPRÁCICA vor.
Mona Katzenberger und Don Carlos gründeten die TANGO OSCILACIONES BERLIN als Beitrag zur Berliner Tangokultur und zur Förderung des Weltkulturerbes. In unserem gemeinsamen Wirken und Tanzen kristallisierten wir unsere persönliche Essenz des Tango Argentino heraus. Unsere Intention ist es, dem persönlichen, ureigenen Stil der Tänzer Raum zu verleihen. Denn ebenso wie es in der Musik kein schöneres Instrument als die eigene Stimme gibt, so existiert im Tanz keine schönerer Ausdruck als die persönliche Verbindung von Körper, Geist und Seele in der Bewegung.
„Als Musikerin habe ich ein besonderes Augenmerk auf den Ausdruck der Musikalität im Tanz. Der Tanz wird lebendig, wenn wir nicht auswendig gelernte Schrittfolgen nachtanzen, sondern in jedem Augenblick die Musik mit unseren Bewegungen interpretieren und dabei jederzeit offen für das Neue und Unerwartete bleiben. Wichtig ist dabei die intensive Wahrnehmung der Musik gemeinsam mit der Tanzpartnerin/ dem Tanzpartner. So ist ein Schwerpunkt der OSCILACIONES - Methode die Vermittlung von Rhythmus- und Taktgefühl, dies unterstreiche ich gerne mit Übungen live am Klavier."

web: www.tango-oscilaciones-berlin.de
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
mobil: 0163 6028226

Drucken E-Mail