Tangonale

Die Tangonale macht 2016 eine kreative Pause. Die ufaFabrik bleibt aber weiterhin ein spannender TangoOrt. Tango-Kultur-Events in der ufaFabrik werden auf der fb-Seite der Tangonale weiterhin angekündigt.

Stage
Tanguero
Schritte
Tango

TANGONALE

Eindrücke von der Tangonale 2015

TANGONALE - Die Idee

Berlin ist neben Buenos Aires die größte Tangometropole der Welt und an drei Tagen im Juli präsentieren sich seit 2011 in der ufaFabrik Berlin Musiker, Schauspieler, Maler, Fotografen, Schriftsteller, Performance-Künstler, Tänzer und Sänger Sie alle zeigen, wie eng und vielschichtig die Beziehungen Berlins zu Argentinien, Buenos Aires und dem Tango sind.
Ein kleiner Markt bietet Produkte und Informationen rund um den Tango. Landesübliche Speisen und Getränke runden jeweils das Programm kulinarisch ab.
Veranstalter der TANGONALE ist die ufaFabrik Berlin. Die Programmgestaltung liegt seit 2011 bei Hans-Henner Becker.
Tango GlobalDie TANGONALE wird vor allem unterstützt von der Senatskanzlei des Landes Berlin und der Argentinischen Botschaft in Deutschland. Die TANGONALE kooperiert mit den Berliner Festival Queertango, mit dem Museo Casa Carlos Gardel in Buenos Aires und dem Buchprojekt Tango Global des Allitera-Verlages.
Informationen zu den Programm sowie Künstlerinnen und Künstlern, die auf den vergangenen Festivals mitgewirkt haben finden sie unter 201120122013, 2014.

be Berlin

Tango - eine Zeitreise

Ensemble KreakomunumoTANGONALE 2014, ufaFabrik Berlin
Freitag, 18. Juli 2014, 20:00 h
Eine Tango-Zeitreise – Tanztheater
Ensemble Kreakomunumo

Tango – Eine Zeitreise

Der Tango ist durch das Aufeinandertreffen verschiedenster Kulturen entstanden. Buenos Aires war damals und ist auch heute noch eine Stadt in der sich viele Welten durchkreuzen und miteinander verschmelzen. Die Motivation ist zu zeigen, dass der Tango sowohl europäische Wurzeln hat, als auch von der ursprünglichen argentinischen Folklore geprägt wurde. Heute wird der Tango sowohl traditionell, als auch zeitgenössisch stetig neu interpretiert und weiterentwickelt, und er vereint Menschen aus verschiedensten Kulturen, die die argentinische Musik und den Tanz bereichern.

Dies spiegelt sich auch in der vielseitigen Tangoszene in Berlin wieder.

Ein magischer Tangotänzer möchte dem Geheimnis des Tangos auf den Grund gehen und begibt sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte Argentiniens:

Zunächst reist er in die Vergangenheit. Er trifft dort auf  Eingeborene aus Nordargentinien die ihm von der Entstehung der Welt erzählen.

Dann erlebt er das Zusammentreffen dieser ursprünglichen indianischen Kulturen mit den Spaniern. Aus dem  kulturellen Austausch und der Verschmelzung von Musik und Tanz entwickelt sich die argentinische Folklore.

Ensemble KreakomunumoErneut begibt sich der Magier auf eine Reise und landet Anfang des 20. Jh. in Buenos Aires. Er sieht die vielen Immigranten -vor allem aus Europa. Inmitten dieser multikulturellen Szene und durch die Mischung verschiedenster Musik und unter dem Einfluss der argentinischen Folklore entsteht der Tango, der nun auf Tanzveranstaltungen – sogenannten Milongas –getanzt wird.

Mit der Zeit verändert sich der Tango.Musik und Tanz werden moderner und es wird immer mehr experimentiert.

Einen Einblick in die modernen Entwicklungen des Tangos bekommt der Magier durch den Besuch von Tänzern aus der Zukunft. Sie zeigen die experimentelle Form des Kontakt-Tango und nutzen zusätzlich technologische Fortschritte um den Tanz zu bereichern und durch ihren Tanz Musik zu erzeugen.

Die TANGO-Zeitreise wird unterstützt von dem Verein CAARNE.

Mitwirkende Künstlerinnen und Künstler:
Patricio Zarazaga, Dramaturg, Tänzer, Musiker, Choreograph - Santiago del Estero (AR) www.patriciozarazaga.wix.com/artist
Lilia Keller, Tänzerin, Choreographin - Almaty (KZ)
& Jens-Christian Ravn Tänzer, Musiker - Aarhus (DK) http://www.lilia-jc.com
Ensemble KreakomunumoAnna-Marie Foulkes, Tänzerin, Choreographin - München (DE) www.anna-foulkes.wix.com
Luciano Troncoso, Tänzer, Darstellender Künstler - Rosario (AR)
James Hudson, Tänzer, Programmierer - Sydney (AU) www.disconnectionist.com
Alejandro F. Hernandez, Tänzer, Choreograph - Corrientes (AR)
Aria Guia, Grafikdesign, Tänzerin - Caracas (VE)
Julian Elizari Romeo, Tänzer - Buenos Aires (AR)
Jasminka Stenz, Tänzerin - Basel (CH)
Celine Dengler ,Tänzerin - (DE)
Marta Cwikla, Musikerin, Tänzerin - Gdansk (PL)
Mariano Bujacich, Musiker - Tandíl (AR)
Daniel Pacciti , Musiker - Buenos Aires (AR)
Marco Chiavassa , Bühnenbild - Córdoba (AR) www.chiavassadesign.com
Fernando Dimeo, Text&Stimme – Buenos Aires (AR)
Alberto Larroca, Maler – Buenos Aires (AR)

Idee und Konzept: Patricio Zarazaga
Patricio wurde in Santiago Del Estero, Argentinien, geboren. Seine Vorfahren waren Italiener, Basken und lateinamerikanischen Ureinwohner – und somit ist er ein guter „Kandidat“, um die argentinische Kultur in ihren unterschiedlichen Facetten zu präsentieren. Er realisiert dies multidisziplinär mit den Mitteln des Tanzes und des Schauspiels, als Schriftsteller und Regisseur. Er profitiert von diesen unterschiedlichen Erfahrungen und ist neben seiner eigenen künstlerischen Arbeit als Organisator von Theaterveranstaltungen, Konzerten, Rollenspielen und interaktiven Performances tätig.

Kontakt Patricio Zarazaga: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
mobil +4917626740077
www.patriciozarazaga.wix.com/artist/

Drucken E-Mail