Tangonale

Die Tangonale macht 2016 eine kreative Pause. Die ufaFabrik bleibt aber weiterhin ein spannender TangoOrt. Tango-Kultur-Events in der ufaFabrik werden auf der fb-Seite der Tangonale weiterhin angekündigt.

Stage
Tanguero
Schritte
Tango

TANGONALE

Eindrücke von der Tangonale 2015

TANGONALE - Die Idee

Berlin ist neben Buenos Aires die größte Tangometropole der Welt und an drei Tagen im Juli präsentieren sich seit 2011 in der ufaFabrik Berlin Musiker, Schauspieler, Maler, Fotografen, Schriftsteller, Performance-Künstler, Tänzer und Sänger Sie alle zeigen, wie eng und vielschichtig die Beziehungen Berlins zu Argentinien, Buenos Aires und dem Tango sind.
Ein kleiner Markt bietet Produkte und Informationen rund um den Tango. Landesübliche Speisen und Getränke runden jeweils das Programm kulinarisch ab.
Veranstalter der TANGONALE ist die ufaFabrik Berlin. Die Programmgestaltung liegt seit 2011 bei Hans-Henner Becker.
Tango GlobalDie TANGONALE wird vor allem unterstützt von der Senatskanzlei des Landes Berlin und der Argentinischen Botschaft in Deutschland. Die TANGONALE kooperiert mit den Berliner Festival Queertango, mit dem Museo Casa Carlos Gardel in Buenos Aires und dem Buchprojekt Tango Global des Allitera-Verlages.
Informationen zu den Programm sowie Künstlerinnen und Künstlern, die auf den vergangenen Festivals mitgewirkt haben finden sie unter 201120122013, 2014.

be Berlin

Mona Katzenberger

Mona Katzenberger auf der Tangonale 2011

Mona KatzenbergerReise zum Tango - Performance aus Klaviermusik von Chopin, Piazzolla, eigenen Kompositionen, Malerei, Text & Tanz von und mit: Mona Katzenberger und Don Carlos (Tanz).

Weiterhin stellte Mona eine Auswahl ihrer Malerei im Rahmen der Ausstellung TangoBilder im Café der ufaFabrik gemeinsam mit Ute Vehse-Zins, Debora Gutman und Jonny Schoppmeier aus.

Mona Katzenberger

widmet sich seit dem Jahre 2000 dem afro-brasilianischen Tanz und dem Tango Argentino. Klassisch am Klavier ausgebildet entdeckte sie inspiriert durch den Tanz ihre Leidenschaft für die Tangoklaviermusik. Sie spielt auf Berliner Milongas ein innovatives Repertoire mit Stücken von Piazzolla, zeitgenössischer Musik und Filmmusik und kombiniert dazu je nach Stimmungslage auch gerne mal Chopin, Satie oder Beethoven. "Der Tango Argentino beeinflusst meine Kreativität und findet sich in den Farben meiner Bilder und meiner Musik wieder. So auch in meiner Performance REISE ZUM TANGO im Rahmen der TANGONALE". Gemeinsam mit Fernando Miceli spielte sie dort auch GRICEL.

Mehr zu Mona.
Mehr zum Programm der TANGONALE.

Drucken E-Mail